Borgo Scopeto



Borgo Scopeto kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken, die ersten Bauten stammen aus dem Beginn des Jahres 1000. Der Name Scopeto stammt von hier wachsenden Erica-Sträuchern die zur Herstellung von Kehr- und Reisigbesen verwendetet wurden.
Das Weingut befindet sich im Chianti Gebiet und erstreckt sich über 70 Hektar, wovon 40 Hektar im Gebiet von Chianti Classico liegen. Neben Sangiovese werden auch Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot angebaut. Die Weingärten befinden sich auf 350 und 420 Meter Seehöhe und sind in südlicher und südöstlicher Lage positioniert. Die Böden sind typisch für die Chianti Gegend: sandige, steinige Tonböden. Besonderen Wert legt man auf den Weingarten Misciano; dieser befindet sich auf über 400 Meter Seehöhe und ist gegen Südosten ausgerichtet. Der Boden besteht aus steinigen Tonboden ist mit Sangiovese (90%) mit Syrah und Canaiolo (10%) bepflanzt. Die Sangiovesetraube aus der Einzellage Misciano sidn von ganz besonderer Qualität und werden für den Cru „Chianti Classico Riserva Vigna Misciano“ verwendet.
Der Weinkeller wurde in den letzten Jahren umfangreich renoviert und ausgebaut und ist mit der neuesten und modernsten Technologie ausgestattet. Der Ausbau der Weine findet in slawonischen Fässer mit einem Fassungsvermögen von 30/50 Hektarliter und französischen Eichenfässern (Barriques) mit ca. 300/500 Liter Inhalt statt. Zu alldem wurde eine neue Flaschenabfüllanlage mit hochentwickelter Technologie eingebaut.
Inhaberin ist Elisabetta Gnudi Angelini, der auch die Kellereien Caparzo und Altesino in Montalcino sowie La Doga in Magliano gehören.
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)